Dieser verfluchte rote Faden der Sucht in meinem Leben reisst einfach nicht ab

Mein Bruder hat es nicht geschafft, er hat sich zu Tode getrunken und ist mit 47 Jahren verstorben.Meine Oma lebte ihr Leben bis zu ihrem Tod mit 82 mit Alkohol und Tabletten.Ich selbst funktioniere gut, bin erfolgreich im Job, trinke nicht am Tag, brauche aber abends meine Flasche Wein um abzuschalten. Noch geht es oft ohne, aber dann mit sehr schlechtem Schlaf, Kopfschmerzen und großem Verlangen.Das schlimme ist, es setzt sich fort. Ich habe zwei Söhne 34 und 24, der Kleine ist Medikamenten Abhängigkeit , trinkt allerdings keinen Tropfen Alkohol und lehnt jede Hilfe ab. …

Mehr lesen