Ich musste mir erst klar werden, was ich möchte

Wovor ich Schiss hatte war der Umstand mir klar darüber zu werden, was ich wirklich möchte. Der Schwebezustand fühlte sich gar nicht gut an. Ungewohnt, so wenig klar, der Blick in eine vermeintlich ungewisse Zukunft war so elendig anstrengend, dass alle Hürden, die sich aufbäumten, noch viel viel höher waren, als sie tatsächlich als Zuordnung verdient hätten.

Ich konnte den Prozess nun am eigenen Leib erleben, wie Stück für Stück sich etwas mehr Ruhe sich breit macht (was, wo kommt die denn her?), durch die Ruhe eine klarere Sicht auf die verschiedenen Umstände und ganz langsam, formiert sich ein Bild (für andere sind es Worte, ein Film, was auch immer).

Dieses Bild ist für mich noch schemenhaft und ich kann leicht erkennen, was darauf zu sehen ist. Eine kleine Prognose für die Zukunft. Ich sehe mich mit Menschen arbeiten, mein ganzes Wissen aus 50 Jahren …

Mehr lesen